Finanzierung

Leasing

Seit Jahren erfreut sich Leasing immer größer werdender Beliebtheit und baut seinen festen Platz bei der Finanzierung von Investitionen aus.

Der Leasingnehmer nutzt auf der Grundlage des Leasingvertrages ein im rechtlichen und wirtschaftlichen Eigentum des Leasinggebers stehendes Objekt.
Das Leasingobjekt ist beim Leasingnehmer bilanzneutral.

Vorteile des Leasing:

  • Schonung und Sicherung der Unternehmensliquidität
  • Investieren, ohne Eigenkapital einsetzten zu müssen
  • Finanzielle Unabhängigkeit und höherer Handlungsspielraum
  • Leasingraten sind in voller Höhe als Betriebsausgaben absetzbar
  • Klare Kalkulationsgrundlage durch fixe monatliche Leasingraten

Mietkauf

Finanzierungsform wie beim Leasing.

Der Mietkäufer bei dem die Zurechnung und Bilanzierung erfolgt, ist während der Mietdauer wirtschaftlicher Eigentümer.
Mit Zahlung der letzten Rate geht das zivilrechtliche Eigentum auf den Mietkäufer über.

Vorteile des Mietkaufs:

  • Steuervergünstigungen, Fördermittel und Abschreibungen können über die gesamte Mietdauer in Anspruch genommen werden.
  • Mit Mietkauf kommen Sie kostengünstig, schnell und unbürokratisch an Ihr Ziel, ohne den Kreditrahmen bei Ihrer Hausbank anzutasten!

 

Nachteile des Mietkaufs:

  • Die auf die Summe aller Mieten entfallende Umsatzsteuer ist zusammen mit der ersten Miete fällig. Oft besteht die Möglichkeit einer Mitfinanzierung der Mehrwertsteuer. Die Mietkaufrate erhöht sich dementsprechend.

Eigenfinanzierung

Eigenfinanzierung ist Finanzierung einer Investition mit den alleinigen Mitteln des Investors bzw. durch ein Anschaffungsdarlehen.

Hierbei können Sie die monatlichen Raten bequem an Ihre Bank zurück zahlen, die Ihren persönlichen Möglichkeiten angepasst werden.